Arbeiten entstanden zwischen 2017 und 2019 in einem analog-digital Prozess.

Noch ohne Namen. Ausgestellt werden ausgewählte Bilder auf 80×60 Acrylglas.

Während der Digital-Nachbearbeitung von Video, griff die Idee aus Einzelbildern erneut eine Bewegung aus partiellen Bereichen zu entnehmen.

Die Einzelbilder wurden zu diesem Zweck in Teilausschnitten vergrößert und auf einen Träger projiziert. Auf diesem Träger nachfolgend angestoßene Verschmelzung des Bildes, erneut digitalisiert und nach Bearbeitung in Druck gegeben.

Die vorliegenden Bildträger sind beauftragte Fachlaborarbeiten.

Ausstellungseröffnung im FzKKE e.V. ist am 04.10.2019 20 Uhr.

20:30 Uhr ist die Performance „Citrolux“ geplant.

Aufzeichnung der Performance vom 04.10.2019 im FzKKE e.V.