Was für ein Gedanke. Ich bin das, was ich erlebe. Ich erlebe das, was ich bin. Wie da heraus? Oder besser, hinein? Was hat mich dieser Satz schon nachdenklich gestimmt. Und wie soll das überhaupt gehen? Das große Prinzip. Für mich ein irrer Gedanke. Nur wie den darüber hinaus auch noch beweisen. Beweise? Alles liegt offen da. Nichts. Das Nichts. Jahrhunderte alt wie ein Bergmassiv. Sichtbar oder vielleicht auch nicht. Heraus, hinein. Eine Leere Maschine die tut. Sich verhält. Spielt.